Nita verschwindet

Über den Autor

«Nita verschwindet» ist ein Romanexperiment von Ralf Bruggmann.

Ralf Bruggmann kam im November 1977 im Osten der Schweiz zur Welt und hat sie seither nicht wieder verlassen. Neben seiner Tätigkeit als Texter in einer Werbeagentur schreibt er Fragmente, Textfetzen, kurze und lange Geschichten und gewann 2016 den Jury- und Publikumspreis beim Literaturwettbewerb «Literaturland» des Amtes für Kultur des Kantons Appenzell Ausserrhoden. Neben Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften erschien 2017 mit «Hornhaut» seine erste eigenständige Publikation in der Edition Outbird. Im Buch ist eine kleine Auswahl von Kurzgeschichten und Textfragmenten enthalten. Zudem ist er im Rahmen von kulturellen Projekten aktiv, zum Beispiel bei der Ambulanten Lesung in Speicher oder bei der Kulturlandsgemeinde 2017 des Kantons Appenzell Ausserrhoden. 2019 feierte sein Projekt «Aus dem Rahmen» Premiere, das literarische Lesung, bespielte Bühne und Kino verbindet.

«Nita verschwindet» ist der erste Roman, den Ralf Bruggmann zur experimentellen Lesung im Internet veröffentlicht.

Weitere Texte von Ralf Bruggmann finden sich unter disputnik.com.


Du findest das alles sehr seltsam und möchtest dieser Verwunderung Ausdruck verleihen?

Dann melde dich.


%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star